Erfolgsgeschichten bei Depot

Nicole Schmitt

Nicole Schmitt fing als Teilzeitmitarbeiterin im Personalbereich bei DEPOT an. Die Mutter einer Tochter stockte ihre Arbeitszeit dann Schritt für Schritt auf. Jetzt ist sie Teamleiterin – und ihr Kind kommt trotzdem nicht zu kurz.

Mein Herz schlägt für DEPOT, weil DEPOT als Arbeitgeber einfach unschlagbar ist – ich arbeite sehr gerne hier.

- Nicole Schmitt, Teamleiterin Entgeltabrechnung

Erfolgsgeschichte Nicole Schmitt Teamleiterin bei DEPOT

Teamleiterin Entgeltabrechnung

Ich fing am 1. September 2007 als Personalsachbearbeiterin mit 30 Stunden in Teilzeit bei DEPOT in Niedernberg an.

Damals waren in der Personalabteilung außer mir zwei Vollzeitmitarbeiter und zwei Aushilfen beschäftigt – somit waren wir fünf Personen in einem Büro. Ich habe mich in dem aus heutiger Sicht kleinen Team von Anfang an sehr wohl gefühlt. Dass ich meinen Job und die Betreuung meiner Tochter – sie war damals in der ersten Klasse – unter einen Hut bekommen konnte, wurde hier sehr unterstützt. Durch die starke Expansion wurde ich nach zwei Jahren gefragt, ob ich nicht meine Arbeitsstunden erhöhen wolle. „Warum nicht?“, fragte ich mich, „wenn die Betreuung von meiner Tochter weiter gewährleistet ist?“ Gesagt – getan! Also wurde ich ab Januar 2009 als Personalsachbearbeiterin mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 35 Stunden weiterbeschäftigt.

Dann kam das Weihnachtsgeschäft 2009 und ich erhöhte ab September meine Arbeitszeit auf 40 Stunden die Woche. Durch die Elternzeit der damaligen Teamleiterin wurde ich von unserem Personalleiter gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, die Stelle als Teamleiterin in der Entgeltabrechnung anzutreten. Eine große Herausforderung – und nach meiner Ausbildung zur Betriebswirtin auch gleichzeitig eine große Chance!

Nachdem wir die Rahmenbedingungen, insbesondere die Arbeitszeit (06:00 – 15:00 Uhr) abgeklärt hatten, habe ich die Stelle im September 2010 angetreten.

Alles in allem: Toller Arbeitgeber, der auch „Mamas“ eine Chance gibt, eine Führungsposition auszuüben und ganz nebenbei auch dem „Job“ als Mama gerecht zu werden.

Unsere Mitarbeiter

Unsere Filialmitarbeiter erzählen ihre Geschichten…

In unseren DEPOT-Filialen ist immer was los. Hier trifft man viele Persönlichkeiten und interessante Berufsbiografien, die eines gemeinsam haben: DEPOT bietet Chancen für alle, die sie ergreifen wollen! Welche das sind, stellen hier einige unserer Mitarbeiter in Wort und Bild vor. Sehen Sie selbst...

Diana Hauck

Stellvertretende Filialleiterin

Von der Verkäuferin zur stellvertretenden Filialleiterin – eine tolle Karriere hat Diana Hauck da in kurzer Zeit hingelegt. Mehr dazu erzählt sie in ihrem Video:

Irina Tonner

Filialleiterin

Begonnen hat Irina Tonner bei uns als Visual Merchandiserin. Mittlerweile leitet sie ihre eigene Filiale. Mehr zu ihrem Werdegang und ihren Aufgaben erzählt sie in ihrem Video:

Sabine Petry

Verkäuferin

Sabine Petry hat nach vielen Jahren als Hausfrau und Mutter ihren Wiedereinstieg in den Beruf bei uns gewagt. Nun ist sie Verkäuferin und begeistert von den Möglichkeiten, die DEPOT seinen Mitarbeitern bietet. Von ihrem Einstieg und ihrem Arbeitsalltag erzählt sie in ihrem Video:

Mathias Schwarz

Visual Merchandiser

Mathias Schwarz hat eine Ausbildung als Gestalter für visuelles Marketing gemacht. Nun lebt er seine Kreativität als Visual Merchandiser bei uns aus! Mehr über ihn und seine Karriere bei DEPOT erfahren Sie in seinem Video:

Hinweis

Um die Texte lesefreundlicher zu gestalten, wird nur die männliche Wortform verwendet. Selbstverständlich sind bei Bezeichnungen wie "Mitarbeiter" oder "Kollege" auch Mitarbeiterinnen und Kolleginnen gemeint.