Karriere in unserer Zentrale in Niedernberg

Viele verschiedene Berufe – ein Arbeitgeber!

Mitten in Deutschland – einen besseren Standort hätte unser Firmengründer damals gar nicht wählen können. Denn von unserem Firmensitz in Niedernberg aus arbeiten unsere Mitarbeiter Hand in Hand für unsere DEPOT Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

In der Zentrale Intro Karriere Depot

Einen besseren Standort hätten

wir gar nicht wählen können!

Mitarbeiter in der Zentrale

Unsere zentralen Arbeitsbereiche

Über 500 DEPOT Filialen in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland werden in unserer Zentrale verwaltet: Dazu gehört die Kollektionsplanung, die Bestellung aller Artikel, die Entwicklung von Marketingkonzepten, die Buchhaltung und Kontrolle aller betrieblichen Aktivitäten. Das Suchen, Finden, Betreuen und Weiterbilden passender Mitarbeiter. Die Bereitstellung und Wartung von EDV-Technik. Der Aufbau neuer, sowie die Erhaltung bestehender Filialen und vieles mehr. Alles mit dem Ziel, den Kunden in unseren Filialen immer ein perfektes Einkaufserlebnis bieten zu können. Sie sehen, die Aufgaben in unserer Zentrale sind vielschichtig. Mehr als 500 Mitarbeiter arbeiten hier eng zusammen. In verschiedenen Abteilungen, aber trotzdem Hand in Hand.

Zu den Stellenangeboten
In der Zentrale Kreativer Bereich Karriere DEPOT

Kreativer Bereich

Freiraum für Ihre Ideen

In unserem kreativen Bereich arbeiten Produktmanagement, Multi-Channel-Retail, Marketing und Visual Merchandising Seite an Seite. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Entwicklung von Kollektionen, Marketingkonzepten und Produktpräsentationen. Hier sind einfallsreiche Köpfe gefragt. Zeigen Sie, was in Ihnen steckt. Zum Beispiel als Produktmanager, Social-Media-Manager, Grafikdesigner, Marketingmitarbeiter oder Visual Merchandiser.

DEPOT: In der Zentrale

Kaufmännischer Bereich

Mehr als nur ein Bürojob

Unser kaufmännischer Bereich hat viele Facetten: Vom Einkauf über Planning & Distribution bis hin zu Filialservice und Revision. Aber auch das Personalwesen, Rechnungswesen und Controlling sind bei uns zu finden. Ebenso wie die Abteilungen Facility Management, Expansion und vieles mehr. Also alle relevanten kaufmännischen Funktionen, um unsere Filialen zu verwalten. Hier ist der Personalreferent genauso zuhause wie der Buchhalter, Controller, Einkäufer, Expansionsmanager, Merchandise Planner oder Revisor.

In der Zentrale von DEPOT: Mitarbeiter bei der Arbeit

Informationstechnischer Bereich

Sichern Sie den Betrieb

aller IT-Systeme

Im informationstechnischen Bereich liegt die Verantwortung für die gesamte Informationsverarbeitung in der Zentrale und in allen Filialen. Kompetente Kollegen betreuen von hier aus alle Bereiche der EDV, von der Bereitstellung der benötigten technischen Arbeitsmittel über den IT-Support bis zur SAP-Beratung und Anwendungsentwicklung.

Standort Niedernberg

Das Zuhause von DEPOT

Noch dem Bundesland Bayern zugehörig, zählt Niedernberg wirtschaftsgeografisch jedoch eindeutig zum Rhein-Main-Gebiet. Durch seine Lage profitiert es einerseits von der Dynamik des Ballungsraums Frankfurt, andererseits von der unterfränkischen Lebensart mit hohem Freizeitwert, attraktiver Landschaft und kulturellem Reichtum. Unmittelbar am Main gelegen, zwischen den Mittelgebirgen Spessart und Odenwald, bieten Niedernberg und seine Umgebung einiges an Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Nicht zuletzt durch die Seenlandschaften, Wälder und Weinberge. Sport- und Naturliebhaber kommen also genauso auf ihre Kosten wie Kunst- und Kulturfans. Und natürlich Weinliebhaber. Denn durch das milde Klima und fruchtbare Böden bietet die gesamte Region ideale Voraussetzungen für den Weinbau. Der bayerische Untermain gilt als die Rotweinregion in Deutschland. Unzählige Feste und Weinlokale belegen dies im ganzen Jahr.

Icon Charity DEPOT

Was wir unseren Mitarbeitern bieten

Damit sie sich nicht nur in der Region, sondern auch bei uns als Arbeitgeber wohl fühlen, tun wir einiges für unsere Mitarbeiter und ihre Familien. Erfahren Sie mehr.

Unser Angebot an Sie

Die Region um Niedernberg

Ideale Voraussetzungen zum Leben und Arbeiten

In der gesamten Region finden sich eindrucksvolle historische Bauten, Denkmäler, Museen und Parkanlagen. Aschaffenburg, die nächstgrößere Stadt, wird wegen seines milden Klimas auch das „Bayerische Nizza“ genannt. Und beeindruckt mit seinem Renaissanceschloss Johannisburg, dem Park Schönbusch, einem der ältesten klassischen Landschaftsgärten im englischen Stil und mit einem der schönsten klassizistischen Theater Süddeutschlands. Eine knappe Autostunde entfernt liegt Würzburg mit seiner weltberühmten Residenz und dem Hofgarten, beides zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Aber auch Frankfurt am Main ist dank der hervorragenden Verkehrsanbindung schnell zu erreichen. Die dynamische und internationale Finanz- und Messestadt hat nicht nur die imposanteste Skyline Deutschlands, sondern ist mit seinem internationalen Flughafen eine Drehscheibe zur Welt.
Auch Familien fühlen sich bei uns sehr wohl. Kinderkrippen und -gärten, Grund- und Mittelschule mit Mittagsbetreuung befinden sich direkt im Ort, alle weiterführenden Schulen in unmittelbarer Nähe. Somit verfügt die Region über ein exzellentes Bildungsangebot – nicht zuletzt durch die ausgezeichnete Hochschule in Aschaffenburg. Auch das gesamte Rhein-Main-Gebiet wartet mit einer ausgeprägten Hochschuldichte auf.
Also ein rundum idealer Standort zum Leben und Arbeiten. Das beweisen zum einen die Umfragen, in denen der Region eine exzellente Lebensqualität zugesprochen wird. Und zum anderen die niedrige Arbeitslosenquote, die der vitalen Wirtschaft zu verdanken ist.

Icon Cityscape DEPOT

Mehr zu Frankfurt am Main

Weltmetropole, 4. größter Flughafen Europas und eine tolle Altstadt. Was Frankfurt außerdem zu bieten hat erfahren Sie auf der offiziellen Webseite

https://www.frankfurt.de/
Erfolgsgeschichte Nicole Schmitt Teamleiterin bei DEPOT

Teamleiterin Entgeltabrechnung

Mein Herz schlägt für DEPOT, weil DEPOT als Arbeitgeber einfach unschlagbar ist – ich arbeite sehr gerne hier.

Nicole Schmitt fing als Teilzeitmitarbeiterin im Personalbereich bei DEPOT an. Die Mutter einer Tochter stockte ihre Arbeitszeit dann Schritt für Schritt auf. Jetzt ist sie Teamleiterin – und ihr Kind kommt trotzdem nicht zu kurz.

Ich fing am 1. September 2007 als Personalsachbearbeiterin mit 30 Stunden in Teilzeit bei DEPOT in Niedernberg an.
Damals waren in der Personalabteilung außer mir zwei Vollzeitmitarbeiter und zwei Aushilfen beschäftigt – somit waren wir fünf Personen in einem Büro. Ich habe mich in dem aus heutiger Sicht kleinen Team von Anfang an sehr wohl gefühlt. Dass ich meinen Job und die Betreuung meiner Tochter – sie war damals in der ersten Klasse – unter einen Hut bekommen konnte, wurde hier sehr unterstützt.

Durch die starke Expansion wurde ich nach zwei Jahren gefragt, ob ich nicht meine Arbeitsstunden erhöhen wolle. „Warum nicht?“, fragte ich mich, „wenn die Betreuung von meiner Tochter weiter gewährleistet ist?“ Gesagt – getan! Also wurde ich ab Januar 2009 als Personalsachbearbeiterin mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 35 Stunden weiterbeschäftigt.

Dann kam das Weihnachtsgeschäft 2009 und ich erhöhte ab September meine Arbeitszeit auf 40 Stunden die Woche.
Durch die Elternzeit der damaligen Teamleiterin wurde ich von unserem Personalleiter gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, die Stelle als Teamleiterin in der Entgeltabrechnung anzutreten. Eine große Herausforderung – und nach meiner Ausbildung zur Betriebswirtin auch gleichzeitig eine große Chance!
Nachdem wir die Rahmenbedingungen, insbesondere die Arbeitszeit (06:00 – 15:00 Uhr) abgeklärt hatten, habe ich die Stelle im September 2010 angetreten.

Alles in allem: Toller Arbeitgeber, der auch „Mamas“ eine Chance gibt, eine Führungsposition auszuüben und ganz nebenbei auch dem „Job“ als Mama gerecht zu werden.

Mehr Geschichten

Unsere Bewerbungstipps

Der erste


Eindruck zählt!

Der eine kennt sich mit Bewerbungsprozessen aus. Der andere ist sich noch etwas unsicher. So oder so, eine Bewerbung ist wie eine Visitenkarte und man möchte auf jeden Fall von Anfang an den besten Eindruck hinterlassen. Dafür geben wir gerne einige Tipps.

Zu unseren Bewerbungstipps

Hinweis

Um die Texte lesefreundlicher zu gestalten, wird nur die männliche Wortform verwendet. Selbstverständlich sind bei Bezeichnungen wie "Mitarbeiter" oder "Kollege" auch Mitarbeiterinnen und Kolleginnen gemeint.