Karriere im Vertrieb

Außendienst? Ihre Leidenschaft!

Sie haben das richtige Gespür für Märkte und Trends, Kunden und deren Wünsche. Außerdem Motivation und Liebe zum Detail. Sie kennen die Besonderheiten neuer Produkte, saisonaler Highlights und deren optimale Präsentation. Und können Ihre Mitarbeiter entsprechend aktueller Vorgaben stets bestmöglich schulen. Schließlich sind Sie selbst vom Fach. Ideale Voraussetzungen also für Ihre Vertriebskarriere bei DEPOT!

Diese Möglichkeiten können wir Ihnen bieten:

Karriere bei DEPOT im Außendienst und Vertrieb

Tätigkeitsbeschreibung

Bereichs-Visual-Merchandiser

Als Bereichs-Visual-Merchandiser sind Sie verantwortlich für ca. 15 Filialen und achten auf deren optimales und einheitliches Erscheinungsbild gemäß der DEPOT Richtlinien. Sie kümmern sich um alle Themen rund um das Visual Merchandising, auch um die kontinuierliche Weiterbildung aller Filialmitarbeiter im visuellen Themenbereich. Selbstverständlich arbeiten Sie stets umsatz- und kostenorientiert und eng mit der Regionalleitung zusammen.

Ihre Voraussetzungen:

  • Ausbildung als Gestalter für visuelles Marketing oder vergleichbare Ausbildung und mehrjährige Berufserfahrung mit ähnlichem Aufgabengebiet
  • Führungserfahrung
  • Begeisterungsfähigkeit für das DEPOT-Konzept und für ein Ladenlayout mit Liebe zum Detail
  • Gespür für dekorative Präsentationen, Farben, Formen und Trends
Erfolgsgeschichte Marina Neb Visual Merchandiserin bei DEPOT

Bereichs-Visual-Merchandiser

Mein Herz schlägt für DEPOT, weil jeder Tag eine neue Herausforderung mit sich bringt.

Viele gute Leute bewerben sich bei DEPOT. Das freut uns sehr. Manchmal aber wünschen wir uns einen ganz bestimmten Mitarbeiter. So wie Marina Neb. Wir wollten sie unbedingt als Visual Merchandiserin. Und sie kam! Mittlerweile ist sie Bereichs-Visual-Merchandiserin..

Im August 2004 klingelte mein Telefon. Es meldete sich eine Frau von DEPOT mit der Anfrage, ob ich Interesse hätte für die Firma als Visual Merchandiserin zu arbeiten. Sie hätte durch Kontakte von mir gehört und wäre an einer Zusammenarbeit interessiert. Mich packte die Neugier und ich sagte einem Vorstellungsgespräch zu. Das Sortiment und die Art der Umsetzung der Dekorationen faszinierten mich, und so nahm ich die Stelle an.
Für meinen neuen Job bei DEPOT packte ich meine Koffer und zog aus einem kleinen Städtchen in den hohen Norden Deutschlands. Dort betreute ich anfangs als Visual Merchandiserin die Flächen der beiden Partnerfilialen.
Mit der Eröffnung einer eigenen DEPOT Filiale in der Stadt hatte ich das Glück, ein neues Team einzuarbeiten und die Mitarbeiter ebenfalls für das Sortiment, das Konzept und die Firma zu begeistern. Es war unser Laden und dieser sollte immer perfekt aussehen, das war das Ziel! In meiner Zeit als Visual Merchandiserin habe ich Mitarbeiter für andere Filialen eingearbeitet, mein eigenes Team ständig geschult und bei Neueröffnungen mitgewirkt.
Als mir die Stelle der Bereichs-Visual-Merchandiserin angeboten wurde, schrie ich nicht gleich „HURRA“ – wie man es wahrscheinlich erwarten würde. Nein, ich konnte mich erst zu keiner Entscheidung durchringen, schließlich hatte ich ein tolles Team und viel Spaß bei der Arbeit in der Filiale.

Dann entschloss ich mich aber doch, die Position anzunehmen. Schließlich bekam ich so die Chance, mein Wissen und meine Erfahrungen, die ich in meinen vielen Jahren bei DEPOT gesammelt hatte, weiterzugeben.

Seit Anfang 2011 bin ich also Bereichs-Visual-Merchandiserin. Ich stehe morgens gerne auf, weil jeder Tag eine neue Herausforderung mit sich bringt, die ich gemeinsam mit meinen Kollegen und Filialteams meistere, neue Ideen umsetze und somit ein Stück zur Unternehmensentwicklung beisteuere.

Mehr Geschichten

Tätigkeitsbeschreibung

Teamleitung
Bereichs-Visual-Merchandiser

Als Teamleitung der Bereichs-Visual-Merchandiser übernehmen Sie die leitende Verantwortung für das optimale und einheitliche Erscheinungsbild einer ganzen Vertriebsregion gemäß der DEPOT Richtlinien. Umsatz- und kostenorientiert kümmern Sie sich um alle Themenbereiche rund um das Visual Merchandising.

Dazu gehören die Führung und kontinuierliche Optimierung der fachlichen Kompetenzen aller Bereichs-Visual-Merchandiser in Ihrer Region. Aber auch die Prozessoptimierung im Vertriebsgebiet. Hierbei fungieren Sie als Schnittstelle zwischen Bereichs-Visual-Merchandiser, Vertriebsleitung und Zentrale.

Ihre Voraussetzungen:

  • Ausbildung als Gestalter für visuelles Marketing oder vergleichbare Ausbildung und mehrjährige Berufserfahrung mit ähnlichem Aufgabengebiet
  • Führungserfahrung
  • Begeisterungsfähigkeit für das DEPOT-Konzept und für ein Ladenlayout mit Liebe zum Detail
  • Gespür für dekorative Präsentationen, Farben, Formen und Trends
Karriere bei DEPOT: Regionalleiter

Tätigkeitsbeschreibung

Regionalleiter

Als Regionalleiter tragen Sie die Verantwortung für eine dauerhafte Umsatz- und Ertragssteigerung der Ihnen zugeteilten Region von 15 bis 30 Filialen. Sie übernehmen die Führungsverantwortung für alle Ihre Filialmitarbeiter und fördern diese entsprechend.

Überprüfen die Personaleinsatzplanung und die Umsetzung der Unternehmensvorgaben. Arbeiten eng mit dem Bereichs-Visual-Merchandiser zusammen. Und haben dabei Ihr Kosten-Budget immer im Blick. Außerdem fungieren Sie als Schnittstelle zwischen Filialen, Vertriebsleitung und Zentrale.

Ihre Voraussetzungen:

  • Ausbildung im Einzelhandel
  • idealerweise Zusatzqualifikation oder Studium mit betriebswirtschaftlicher Ausrichtung
  • mehrjährige Berufserfahrung mit ähnlichem Aufgabengebiet
  • Führungserfahrung
Erfolgsgeschichte Daniel Meeßen Regionalleiter bei DEPOT

Regionalleiter

Mein Herz schlägt für DEPOT, weil ich hier die Möglichkeit habe, mit dem Unternehmen zu wachsen!

Die Karriere von Daniel Meeßen kann sich wirklich sehen lassen: Nach seiner Ausbildung im Einzelhandel hat er in verschiedenen Unternehmen Erfahrungen gesammelt. Dann wechselte er als Filialleiter zu DEPOT. Und betreut jetzt als Regionalleiter 30 Filialen.

Mein Name ist Daniel Meeßen und ich arbeite im fünften Jahr für DEPOT. Nachdem ich drei Jahre einige Filialen im Ruhrgebiet als Filialleiter geleitet hatte, bot sich mir vor eineinhalb Jahren die Möglichkeit, mit dem Unternehmen weiter zu wachsen und ich wurde Regionalleiter.

Zunächst übernahm ich eine Verkaufsregion von neun Filialen, die sich sukzessive mit der Expansion des Unternehmens auf 17 Filialen vergrößerte.

Seit diesem Jahr bin ich in meiner Region für die Führung von 30 Filialen zuständig. Mein Aufgabengebiet umfasst dabei das Führen, Ausbilden und Fördern der Filialmitarbeiter. Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt natürlich auch auf der kostenbewussten Steuerung von Personalplanung und der Überprüfung der Umsetzung von Unternehmensvorgaben.

Für mich gilt: Man wächst immer mit seinen Aufgaben! Bei tausenden gelisteten Artikeln im Sortiment dachte ich anfänglich schon bei den Artikelnummern der häufig verkauften Artikel: Das lerne ich nie. Um das System DEPOT zu erlernen, verging ebenfalls einige Zeit. Doch diese Zeit gab man mir!

Rückblickend fallen mir immer wieder Dinge bei DEPOT ein, deren „Erlernen“ oder „Verstehen“ mir unmöglich erschien. Heute, mit weit mehr Erfahrung, erledige ich diese Dinge mit eben genau diesem Verständnis und ganz selbstverständlich.

Am meisten begeistern mich bei DEPOT die Menschen, die mich jeden Tag umgeben. Kein Tag gleicht dem anderen und Herausforderungen gibt es auch jeden Tag.

Man kann sich einbringen und am Konzept DEPOT aktiv teilhaben sowie Dinge verändern.

Mehr Geschichten

Direkt zum Traumberuf

Hotjobs bei DEPOT

Hinweis

Um die Texte lesefreundlicher zu gestalten, wird nur die männliche Wortform verwendet. Selbstverständlich sind bei Bezeichnungen wie "Mitarbeiter" oder "Kollege" auch Mitarbeiterinnen und Kolleginnen gemeint.