Startseite

 Startseite   Schüler   Auszubildende berichten   Tuba Turhan

Unsere Auszubildenden berichten

Tuba Turhan

Ich mache eine Ausbildung im Einzelhandel bei DEPOT und habe einmal aufgeschrieben, wie ein ganz normaler Tag bei mir auf der Arbeit so aussieht. Das wechselt ein bisschen, je nachdem, ob ich Früh- oder Spätschicht habe.

Mein üblicher Tag in der Frühschicht bei DEPOT:
Ich fange morgens um 8:00 Uhr an. Zuerst zähle ich die Kasse mit dem Wechselgeld ein und räume im Kassenbereich auf. Meist kehre ich die Filiale auch nochmal durch.
Dann nehme ich Ware an und räume sie dementsprechend ein. Um 9:30 Uhr schließe ich die Filiale auf. Ich übernehme die Kassenschicht und kassiere die Kunden ab. Außerdem berate ich die Kunden und helfe unserer Visual Merchandiserin beim Dekorieren: Dazu nehme ich mir das iPad und mache den Dekorundgang, um zu kontrollieren, dass alles noch so steht, wie es stehen soll. Bevor ich Feierabend habe, mach ich noch einmal Kassensturz und zähle den Tresorinhalt.

Mein üblicher Tag in der Spätschicht bei DEPOT:
Wenn ich Spätschicht habe, fange ich erst um 11:00 Uhr an. Zuerst räume ich die Bestellware ein und fülle meinen Zuständigkeitsbereich auf. Der umfasst aktuell zum Beispiel ipuro, Kartenständer, Kerzen und Bänder. Dann berate ich die Kunden und gebe ihnen auch Dekotipps oder packe Geschenke ein.
Währenddessen räume ich immer wieder auf und kontrolliere die Deko-Tische.
Abends rechne ich die Kasse ab und bereite die Kassen für den nächsten Tag vor. Den Tresor zähle ich auch noch mal nach. Als letzte Aufgabe fahre ich leere Paletten ins Lager und sperre die Filiale ab.

Mein Herz schlägt für DEPOT, weil DEPOT meine Familie und mein Zuhause ist.

Tuba Turhan, Auszubildende zur Kauffrau im Einzelhandel